Pseudo-Boom-Phase

Was ist der “Pseudo-Boom”?

Es gibt eine Entwicklung in Unternehmen, welche als Pseudo-Boom bezeichnet werden kann. Das Diagramm/Schaubild ist ähnlich dem des Booms. Nach einer Alltagsphase wird ein Unternehmen plötzlich mit Aufträgen und/oder Geld überschüttet.

Das Diagramm zeigt an dieser Stelle einen enormen Ausschlag nach oben. Diese Phase kann durchaus auch einige Zeit andauern. Jedoch handelt es sich hier um eine Phase, die nur vorübergehend besteht. Nach einer gewissen Zeit fällt das Unternehmen wieder auf alte Produktionszahlen zurück. In diesen Fällen liegt also nicht die Phase Boom vor, denn diese ist quasi die Vorstufe zu einem Produktionsbereich in einer neuen Dimension.

Gibt es keine vernünftigen Anzeichen, warum der Boom eingetreten sein sollte, beispielsweise durch versteckte Produktion, durch Übernahme eines Unternehmens oder Erschließen eines zusätzlichen Marktanteils usw., liegt der Verdacht nahe, dass es sich um einen Pseudo-Boom handelt. Im Prinzip ist das Risiko für das Unternehmen relativ gering, wenn es fälschlicherweise von einem Boom anstatt von Alltag ausgeht. Das Schlimmste, was eintreten kann wäre das Zurückfallen auf die Phase Alltag.

Pseudo-Boom wird nur deswegen erwähnt, damit das Management über eine solche Situation informiert ist. Das Unternehmen hat also nichts falsch gemacht, es liegt lediglich ein Irrtum vor. Das ist alles.

Grafik